[Bild]      In Verbindung mit diesen Letzteren ist die lustigste Sache, die ich diesen Monat gesehen habe, eine Kolumne in einem Kriminalmagazin, die dem Leser Schwindelgeschäfte enthüllt. In diesem Monat deckt der Kolumnist eine bestimmte Angelegenheit auf, und direkt dort, in der Anzeige auf der Seite gegenüber, befindet sich der ganze Text, den er Wort für Wort aufdeckt.

     Ich übergehe auch die Brieffreundschafts- Clubs und alte Münzen oder Geldscheine. Ich übergehe die versöhnende Gnade – diese schick aussehenden Zigarettenanzeigen auf der Rückseite und ein paar Möbelanzeigen.

     Aber dies sind alle. Nur diese, nicht mehr. Ich habe das Gebiet behandelt.

     Das Argument gegen große Gesellschaften, die in den Pulps werben, hat zwei Seiten: Die große Firma will nicht in solcher Gesellschaft sein, und die Erträge aus diesen Pulp-Anzeigen reichen nicht aus. Gute Argumente dagegen.

     Aber hier ist, worauf ich hinaus will. Sie und ich, wir sind Schriftsteller. Von uns wird erwartet, dass wir nichts über solche Dinge wissen. Aber wenn Sie gekichert haben oder errötet sind, als Sie den Artikel gelesen haben, dann erkennen Sie bitte, dass Ihr Freund, der Leser, genau dasselbe tut. Er unterscheidet sich nicht von uns, außer dass wir wahrscheinlich ein bisschen dümmer sind als er.

     Ich nehme damit, dass ich dies überhaupt schreibe, eine Bürde auf mich. Denken Sie nicht, dass ich auf mein Wohl bedacht bin, wenn ich quatsche, denn das ist überhaupt nicht bekömmlich.

     Oben in den Anzeigenbüros der großen Fünf, nehme ich an, werden wütende Anzeigenverkäufer dies zum Boss hineintragen und darüber fluchen. Und dann wird es im Büro heißen, dass jedes Mal, wenn L. Ron Hubbard eine Geschichte in Dashing Stories, in Gun-Slingers oder in Gun Novels hat, die Auflage bergab geht. Bittscheen geben Sie uns nie und nimmer keinen Hubbard mehr.

     Die Männer haben ein Recht, deswegen verärgert zu sein. In gewisser Weise nehmen Dinge wie diese das Brot aus den Mündern von Babys (ich habe zwei, danke).

     Aber niemand wird einen Burschen boykottieren, der auf Teufel komm raus versucht, die Zeitschrift rentabel zu machen. Nun, obwohl scheinbar indirekt, versuche ich mein eigenes Honorar und Ihr Honorar und den Profit des Heftes zu erhöhen.

     Die Idee stammt ursprünglich nicht von mir. Ich nehme keine Anerkennung dafür an und ich spreche nicht im Namen irgendeiner Organisation. Ich habe allerdings keine Lösungen genannt. Das überlasse ich dem anderen Burschen, das ist Sache dieses einen Vereins, von dem ich spreche, der Schriftstellern und Verlegern gleichermaßen hilft. Eines schönen Tages wird die Lösung vorgebracht werden und jeder wird sehr glücklich sein, besonders Sie und ich mit einem großen Scheck in der Tasche anstelle eines kleinen Schecks.

[Bild]      Verleger schauen mit Argwohn auf Schriftsteller und deren Organisation. Sie denken, dass die Absicht, die diese verfolgen, darin besteht, mehr Geld pro Wort aus dem wackligen Herausgeber-Budget herauszuquetschen.

     Das ist nun mal nicht die Wahrheit. Wenn ein Schriftsteller den Verkauf eines Buches steigern kann und wenn er wirkliche, brauchbare Hilfe leisten kann und wenn er irgendwelche Ideen hat, die den Beutel füllen, dann sollte ihm gestattet sein, seine Meinung in Ruhe zu äußern. Dass er das nicht kann, ist zum ewigen Leidwesen vieler Männer wahr und wird wahrscheinlich auch zu meinem werden.

     Aber irgendjemand muss als Erster etwas darüber sagen und ich sage es genau hier. Bald, wenn Sie und Sie und Sie dem moralische Unterstützung geben, werden wir sehen, wie alle die großen Anzeigenagenturen die Pulps beachten und – was wichtiger ist, ihnen Geld auf die Hand bezahlen werden.

     Der erste Schritt ist getan worden. Ich bin nicht der Kämpfer, ich schreibe es nur auf. Seit ich diesen Artikel begonnen habe, ist mir gesagt worden, dass ich Ihnen dies sagen kann. Ich wollte sicher sein.

Die Pulppapier-Perplexität Fortsetzung...


ZurückNavigation BarWeiter

| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Sites bezüglich Scientology | Buchladen | Heim |


L. Ron Hubbard, L'Écrivain | L. Ron Hubbard, Lo scrittore
L. Ronald Hubbard, El escritor | L. Ron Hubbard, Der Schriftsteller
L. Ron Hubbard, The Writer

Contact Us
| L. Ron Hubbard - Dianetics | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Expansion von Dianetik und Scientology | Mr. David Miscavige, Religious Technology Center (Deutsch) | Codes of Scientology | Ehrenamtlicher Scientology Geistlicher | Was ist Scientology? |

© 1997-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen


Heim Inhaltsverzeichnis Buchladen